Erfurter Gesellschaft für deutsches Landesrecht

Die Erfurter Gesellschaft für deutsches Landesrecht wurde im Juni 2016 von Nachwuchswissenschaftlern der Universität Erfurt gegründet. Die Gesellschaft hat sich zum Zweck gesetzt, sich mit dem Öffentlichen Recht der deutschen Länder rechts- und staatswissenschaftlich auseinanderzusetzen, Wissen darüber zu vermitteln und aktuelle Entwicklungen zu begleiten und eine rechtsvergleichende Perspektive einzunehmen.

 

Dazu gibt die Gesellschaft die vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für Landesverfassungsrecht und Landesverwaltungsrecht (ZLVR) heraus. Diese Zeitschrift wird den Lesern im Sinne einer freien Wissenschaft kostenlos zur Verfügung gestellt und publiziert neben Fachaufsätzen aktuelle Rechtsprechung aus den Verwaltungsgerichten und den Landesverfassungsgerichten sowie einschlägige thematische Rezensionen.

 

Zudem gibt die Gesellschaft ab dem Jahr 2017 die unregelmäßig erscheinende Schriftenreihe der Erfurter Gesellschaft für Deutsches Landesrecht heraus.

 

Informationen zu den Herausgebern der ZLVR Dr. iur. Hannes Berger und Lukas C. Gundling.

 

Desweiteren wird die Gesellschaft unterstützt durch eine Studentische Hilfskraft

Eike Hinrichsen, Studentin an der Staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erfurt

 

Mitgliedschaft:

Die Gesellschaft besteht aus ordentlichen Mitgliedern und außerordentlichen Mitgliedern. Eine Mitgliedschaft kann nur per Wahl durch die ordentlichen Mitglieder verliehen werden. Das Vorschlagsrecht haben alle Mitglieder der Gesellschaft. Zudem kann eine Aufnahme in die Gesellschaft selbst beantragt werden. Hierzu ist es notwendig darzulegen, weshalb die Mitgliedschaft angestrebt wird und welches Engagement eingebracht werden soll.